Die Zukunft beginnt in der Vergangenheit - bei Daniel: mit Tony Ashton (links) und dem Beamten, der die Post nach Dutjen brachte Gazpacho, griechischer Salat und die Zeit

Vieles, beinahe alles gar bei Ludwig Engelsmann, hat sich verändert in ihrem Leben, seit sich er und sein Freund Daniel Dobler zuletzt getroffen haben. Die Zeit ist ihnen denn auch ein wichtiges Gesprächsthema, nachdem sie ins Gourmet-Stübli des Restaurants gewechselt haben: die Zeit, von der uns stets viel zu wenig zur Verfügung steht.

Mit »Gazpacho, griechischer Salat und die Zeit« ist der zweite Teil des Zyklus »Die Zukunft der Zukunft« überschrieben: Endlich haben Ludwig Engelsmann und Daniel Dobler sich über den Flur hinüber zum »Gourmet-Stübli« begeben, um ihr Abendessen einzunehmen.

Doch schon auf dem kurzen Weg und danach, als sie endlich bei Tisch sitzen und Resi, die Serviererin, ungeduldig darauf wartet, dass sie endlich ihre Bestellung aufgeben, vertiefen Ludwig und Daniel sich in neue Diskussionen über die Zeit, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft: »Wenn du die Zukunft deiner Zukunft wiederentdecken willst, verliere keine Zeit, zu schnell ist sie zwischen deinen Fingern zerronnen, mit jeder Sekunde wechseln einige Körnchen mit einem kurzen Aufenthalt im Jetzt hinüber in die Vergangenheit und sind verloren für die Gestaltung deines künftigen Lebens.«

Die Links