Musik hören in den Sechzigern...

Die musikalischen Biografien meiner Generation beginnen wohl fast alle gleich: Angefangen hat alles mit den Beatles (oder den Rolling Stones). Aber es gab auch andere Musiker, die mich beeindruckten...

Beatles: Paperback Writer

Die erste Single, die ich von den Beatles besass und immer noch besitze, war «Paperback Writer». Musikalisch beeindruckten mich die Animals («The House of The Rising Sun», hier meine EP-Version mit vier Titeln aus französischer Produktion).

Da war zum Beispiel die Begeisterung für die Musik der «Remo Four», die Band von Tony Ashton (Bild oben: Tony Ashton mit »Ashton, Gardner & Dyke« im Albani Music-Club in Winterthur; links: Cover von »Smile«, hier die spätere Wiederveröffentlichung als CD, sowie ein Konzert-Mitschnitt). Oder die Begegnung mit dem Keyboarder Brian Auger in Winterthur.

Eine fantastische Band, die wir in Winterthur hörten, war «Audience» (oben: Cover der ersten LP: «The House on the Hill»). Und natürlich waren wir dabei, wenn «Les Sauterelles» auftraten (Bild unten: Jubiläumskonzert im Kongresshaus Zürich).

Dies allerdings führt bereits hinüber in die siebziger Jahre...

Die Links